Augenlaser und Laser-Spezialist

Der Augenlaserchirurgen und seine Laser:

 

Zeiss Visumax und MEL 80

Wenn Sie sich für eine Augenlaser – Behandlung entscheiden, müssen Sie sich auf drei Dinge verlassen können:

  • den Laserchirurgen
  • das Praxisteam
  • und die technische Ausstattung.

Diese Faktoren bestimmen die Qualität einer LASIK-Behandlung.

 

Wer ist Ihr Laserspezialist?

Ihr Augenlaser- und SMILE-Spezialist in Dubai ist Dr.med. Bertram Meyer. Dr. Meyer etablierte die Neuheit der Augenlaser-Eingriffe Anfang der 90er-Jahre als einer der Ersten. Nur wenige Augenchirurgen in Deutschland besitzen eine so langjährige Erfahrung mit diesen Laser-Techniken. Dr. Meyer ist aufgrund seines Know-hows international als Trainer und Behandler tätig. Heute bildet das Augenlaserzentrum in Köln und Dubai sowohl im Auftrag der „Kommission für Refraktive Chirurgie“ (KRC) als auch im Auftrag der Fa. ZEISS Augenärztinnen und Augenärzte für refraktive Lasereingriffe  aus.

 

Welche Qualitätsstandards bieten wir unseren Patienten?

LASIK ist für uns kein Zusatzangebot im Nebenzimmer einer Augenarztpraxis mit einem mobilen Laser oder einem Chirurgen der von Stadt zu Stadt reist. Im unserem Augenzentrum legen wir hohe Qualitätsmaßstäbe an. Dazu gehören ein festes Operationsteam mit langjährigen Anwendungsspezialisten und technische Geräte der Firma Zeiss. Unsere LASIK-Eingriffe finden unter vollsterilen Bedingungen in einem konstant klimatisierten Operationsraum statt.

 

Wie hochwertig sind die verwendeten Lasergeräte?

Bei der Technik setzen wir auf höchste Qualität. Unsere Geräte stammen von der Firma Zeiss. Für die Voruntersuchung verwenden wir u.a. einen Zeiss WASCA Analyser, der dank neuester Wellenfront-Technologie selbst kleinste Abweichungen der Brechkraft erfasst. Eine spezielle Iris-Erkennung sorgt dafür, dass der Laser die Hornhaut exakt dort abträgt, wo der Analyser dies berechnet hat.

Die Bildung des Hornhaut-Flaps erfolgt mit dem neuesten Visumax-Femtosekundenlaser, ebenfalls von der Firma Zeiss. Er ist an Sicherheit und Präzision nicht zu überbieten.

Für die eigentliche Laserablation  (= Korrektur des Sehfehlers)  verwenden wir den Excimer-Laser MEL 80, an dessen wellenfront-optimierten asphärischem Abtragungsprofil wir maßgeblich mitgewirkt haben. Der MEL 80 arbeitet sehr gewebesparend und ist derzeit einer der schnellsten Excimerlaser weltweit. Den strengen Untersuchungen der US-Gesundheitsbehörde zufolge, ist er auch in puncto Genauigkeit und Sicherheit weltweit Marktführer.

 

Wie funktioniert der Laser?

Der Laserstrahl hat gerade mal einen Durchmesser von nur 0,7 Millimeter. Er modelliert die Hornhaut deshalb äußerst exakt und schonend. Ein besonders schneller ,,Eye-Tracker’’ mit blitzschneller Rückmeldung an den Laser garantiert, dass der Laserstrahl auch bei Bewegungen des Auges genau Position hält. Falls Sie älter als 40 Jahre sind, bietet der Zeiss MEL 80 auf Wunsch auch ein spezielles Abtragungsprofil, mit dem Sie durch eine Verbesserung der Tiefenschärfe länger auf eine Lesebrille verzichten können (sog. Laser Blended Vision).

Aber auch bei höheren Fehlsichtigkeiten oder bei Patienten, die für eine Augenlaser-Behandlung leider nicht geeignet sind, gibt es meist eine Alternativbehandlung.  Dr Christian Kletzka führt linsenchirurgische Behandlungen zur Korrektur dieser Fehlsichtigkeiten durch.

Gerne beraten wir Sie genauer darüber in einem Gespräch.